Vermisste Gottscheer - Reinhard Kump

Vermisste Gottscheer - Reinhard Kump

Beitragvon Forum 2002 - 2013 » Fr 25. Apr 2014, 11:18

Abgeschickt von Reinhard Kump am 11 August, 2005 um 23:07:59

Ich bin neu im Forum,
Frage gibt es eine Liste von vermissten Gottscheern? Ab den 08. Mai 1945. Wenn nein Warum nicht?
Gruss Reinhard
Forum 2002 - 2013
 
Beiträge: 243
Registriert: Do 24. Apr 2014, 15:29

Ahnenforschung / Vermisste Gottscheer !! - KUMP REINHARD

Beitragvon Forum 2002 - 2013 » Fr 25. Apr 2014, 11:19

Abgeschickt von KUMP REINHARD am 13 August, 2005 um 11:09:58

Sehr geehrter Herr Josef Gladitsch,

seit geraumer Zeit beschäftige ich mich mit Ahnenforschung / Gottscheer. Mein Vater war Gottscheer! Ist aber verstorben. Mein Vater stammt aus Neuberg, Bernhard Kump! Mein Grossvater Bernard Kump geb. 1884 in Neuberg 50. Sind umgesiedelt GO23 nach Königsberg, Silberberg nr7. Mitte Mai 1945 Vermisst! Mit 6 anderen Landsleuten. Vermutlich von Partisanen abgeholt?? Seither keine Spur. Keiner von den Leuten ist zurückgekommen. Habe Kopien von Dokumenten. Beantworte gerne fragen soweit ich Gottscheern helfen kann.

Frage: Wissen Sie wie man an Informationen von Vermisstenschicksale von Gottscheern kommen kann ? Listen, Behörden in Slowenien die weiter helfen könnten ? Habe gehört die slowenischen Behörden sind nicht sehr kooperativ.
Forum 2002 - 2013
 
Beiträge: 243
Registriert: Do 24. Apr 2014, 15:29

Re: Ahnenforschung / Vermisste Gottscheer - Josef Gladitsch

Beitragvon Forum 2002 - 2013 » Fr 25. Apr 2014, 11:20

Abgeschickt von Josef Gladitsch am 13 August, 2005 um 11:54:01

Antwort auf: Ahnenforschung / Vermisste Gottscheer !! von KUMP REINHARD am 13 August, 2005 um 11:09:58:


Sehr geehrter Herr Kump,

das Deutsche Rote Kreuz gibt Auskunft über Vermisstenschicksale. Man erhält dort auch Auskunft über manche Kriegsgräber und Belegungspläne.

In Ljubljana, Slovenia befindet sich das NATIONAL MUSEUM OF CONTEMPORARY HISTORY.

homepage: http://www.muzej-nz.si/?cat=1

email: uprava@muzej-nz.si

Dort erhalten Sie ev. Auskunft über mögliche Gefangenenlisten, wenn diese bereits archiviert wurden. Auch in Maribor befindet sich ein Archiv.



In Deutschland erhalten Sie Auskunft:

Deutsche Dienststelle (WASt)
Deutsche Dienststelle
Eichborndamm 179
13403 Berlin
Tel. 030-41904-0
Fax 030-41904-100
www.dd-wast.de
St.Ihlenburg@dd-wast.de

Die Deutsche Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen deutschen Wehrmacht (ehemals: Wehrmachtsauskunftstelle für Kriegerverluste und Kriegsgefangene - WASt) nimmt personenbezogene Anfragen entgegen. Zwar wurden 1945 viele Akten über alliierte Kriegsgefangene von der amerikanischen bzw. sowjetischen Besatzungsmacht beschlagnahmt und abtransportiert. Dennoch hat die Deutsche Diensstelle noch einen Restbestand von ca. 1.500.000 Unterlagen über fremdländische Kriegsgefangene in deutschem Gewahrsam. Suchanfragen können auf der Homepage der Deutschen Diensstelle auch online gestellt werden.



Internationaler Suchdienst (ISD)
Internationaler Suchdienst
Große Allee 5-9
34454 Bad Arolsen
Tel. 05691-6290
Fax 05691-629501
www.its-arolsen.de
itstrace@its-arolsen.org

Der Internationale Suchdienst des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) verwahrt ebenfalls personenbezogene Materialien, v.a. über Inhaftierte in Konzentrations- und Arbeitslagern, über Zwangsarbeiter sowie über verschleppte Personen (Displaced Persons). Anfragen müssen schriftlich gestellt werden; ein Fragebogen ist auf der Homepage des Internationalen Suchdienstes abrufbar.



Suchdienst München
Chiemgaustr. 109
81549 München
Tel. 089-680773-0
Fax 089-68074592
www.drk-suchdienst.org
info@drk-suchdienst.org

Aufgaben des Suchdienstes München des Deutschen Roten Kreuzes: Zusammenführung von Menschen, die durch folgende Ereignisse getrennt wurden: Kriege oder bewaffnete Konflikte (Trennungsfälle des 2. Weltkrieges Trennungsfälle durch aktuelle Konflikte weltweit), Katastrophen (Naturkatastrophen, technische Katastrophen), sonstige Trennungsfälle (verursacht weder durch Kriege noch durch Katastrophen; die Suchanfrage wird aus humanitären Gründen - Alter, Krankheit, Hilflosigkeit - akzeptiert).



Bundesarchiv-Militärarchiv
Bundesarchiv (Abteilung Militärarchiv)
Wiesentalstr. 10
79115 Freiburg
Tel. 0761-478170
Fax 0761-47817900
www.bundesarchiv.de
koblenz@barch.bund.de

Das Bundesarchiv-Militärarchiv hat keine Personalakten oder Gefangenenlisten, aber folgende Akten über das Stalag VII A sowie zum Kriegsgefangenenwesen im Wehrkreis VII:

RH 49/49
Kommandomappe mit grundsätzlichen Befehlen für die 2. Kompanie der Kriegsgefangenen-Arbeitskompanie München (Formulare), 1942/44
Medizinische Versorgung der Kriegsgefangenen (Druckstücke des Truppen- und Lagerarztes)
RH 49/50
Strafmaßnahmen; Schriftenverkehr mit der Geheimen Staatspolizei über die Überstellung von sowjetischen Kriegsgefangenen; Tatberichte gegen sowjetischen Kriegsgefangene; Meldungen von Polizeidienststellen über ergriffene Kriegsgefangene (mit Namen und Personaldaten), 1943/44
RH 49/129
Einrichtung und Entwicklung des Stalag VII A in Moosburg von Sept. 1939 bis Dez. 1940 (Bericht des Lagerkommandanten Oberst Nepf), 1941
Siehe: Geschichte 1939-1945
RH 53-7
Kriegsgefangenenwesen: Einrichtung von Lagern; Organisationsangelegenheiten; Offiziers-Stellenbesetzungen; Dienstanweisungen für den "Höheren Kommandeur der Kriegsgefangenen im Wehrkreis"; Einsetzung desselben; Neuorganisation des Kriegsgefangenenwesens, 1939/45
RH 53-7
Unterbringung und Arbeitseinsatz der Kriegsgefangenen im Wehrkreis VII. - Erfahrungsbericht vom 13.12.1939
RH 53-7
Verfahren gegen den Kommandanten des Oflag VII A Murnau, Oberst Oster, wegen angeblicher Mißstände in diesem Kriegsgefangenenlager, 1943



Bundesarchiv
Bundesarchiv (Abteilung Deutsches Reich)
Finckensteinallee 63
12205 Berlin
Tel. 01888-7770411
Fax 01888-7770111
www.bundesarchiv.de
koblenz@barch.bund.de

Im Berliner Bundesarchiv befinden sich Unterlagen aus damaligen Ministerien und Ämtern, die ebenfalls Auskunft über Kriegsgefangene und ihren Arbeitseinsatz geben. Ob sich darunter auch Informationen über das Stalag VII A befinden, müßte erfragt werden:

R 41 - Reichsarbeitsministerium
R 58 - Reichssicherheitshauptamt
R 10 VIII - Reichsvereinigung Kohle
R 14 - Reichsministerium für Ernährung und Landwirtschaft
R 16 - Reichsnährstand/Reichsbauernführer
R 22 - Reichsjustizministerium



Bundesarchiv - Außenstelle Ludwigsburg
Bundesarchiv (Außenstelle Ludwigsburg)
Schorndorfer Str. 58
71638 Ludwigsburg
Tel. 07141-899283
Fax 07141-899212
www.bundesarchiv.de
ludwigsburg@barch.bund.de

Die Außenstelle Ludwigsburg des Bundesarchivs hat im Jahr 2000 die Ermittlungs- und Verfahrensunterlagen der Zentralen Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen übernommen und macht sie für Benutzer zugänglich (Bestand B 162). In Bezug auf das Schicksal sowjetischer Kriegsgefangener wurde das Material von Alfred Streim ausgewertet; siehe: Sowjetische Kriegsgefangene, Zeitzeuge Wilhelm H., Zeitzeuge Meinel



Militärgeschichtliches Forschungsamt
Militärgeschichtliches Forschungsamt
Postfach 60 11 22
14411 Potsdam
Tel. 0331-9714-0
Fax 0331-9714-507
www.mgfa-potsdam.de

Das Militärgeschichtliche Forschungsamt verfügt über kein eigenes Archiv, kann aber bei historischen Fragen behilflich sein.



Quellen:
Henry Böhm / Gerd R. Ueberschär: "Aktenüberlieferung zu sowjetischen Kriegsgefangenen im Bundessarchiv-Militärarchiv". In: Die Tragödie der Gefangenschaft in Deutschland und in der Sowjetunion 1941-1956. Hrsg. Klaus-Dieter Müller, Konstantin Nikischkin, Günther Wagenlehner. Köln - Weimar: Böhlau 1998, S. 267-279.
Schreiben des Bundesarchivs-Militärarchivs Freiburg an Moosburg Online vom 22.3.2000.
Telefonische Auskunft der Deutschen Dienststelle Berlin vom 4.4.2000.
E-Mail des Bundesarchivs (Außenstelle Ludwigsburg) vom 11.11.2004.
Homepages der aufgeführten Institutionen.
Forum 2002 - 2013
 
Beiträge: 243
Registriert: Do 24. Apr 2014, 15:29

◾Re: Ahnenforschung / Vermisste Gottscheer !! - Reinhard Kum

Beitragvon Forum 2002 - 2013 » Fr 25. Apr 2014, 11:20

Abgeschickt von Reinhard Kump am 14 August, 2005 um 21:02:04

Antwort auf: Re: Ahnenforschung / Vermisste Gottscheer !! von Josef Gladitsch am 13 August, 2005 um 11:54:01:

Sehr geehrter Herr Gladitsch,
Danke für Ihren Hinweis.
Es handelt hier um meinen "vermißten Grossvater".
Auf gut Deutsch von Partisanen verschleppt und erschossen. Keiner von 7 Landsleuten ist wieder aufgetaucht, alles im Umsiedlungsgebiet ab mitte Mai geschehen. Wahrscheinlich verscharrt keiner weiß was genaues. Und mit dem Roten Kreuz hat mal mein Onkel in den 60Jahren versucht. Kein Egebnis! Gruss Reinhard
Forum 2002 - 2013
 
Beiträge: 243
Registriert: Do 24. Apr 2014, 15:29

Umsiedlungsorte? - Reinhard Kump

Beitragvon Forum 2002 - 2013 » Fr 25. Apr 2014, 11:24

Abgeschickt von Reinhard Kump am 15 August, 2005 um 18:02:50

Liebe Gottscheer,

meine Vorfahren stammen von Neuberg 43-50 Kump.
Sind nach Königsberg umgesiedelt. Wer kennt das Dorf/Ort Silberberg und wie heißt der Ort heute?
Wer weiß darüber was?

Gruss Reinhard
Forum 2002 - 2013
 
Beiträge: 243
Registriert: Do 24. Apr 2014, 15:29

Re: Vermisste Gottscheer nach 1945 in Slowenien - Reinhard K

Beitragvon Forum 2002 - 2013 » Fr 25. Apr 2014, 11:30

Abgeschickt von Reinhard Kump am 17 September, 2005 um 19:15:43

Liebe Gottscheer,

warum haben wir keine Namensliste der Gottscheer die verschollen sind? Nach Kriegsende!!!
Sind die Landsleute im Dornröschenschlaf??
Wird alles schön verdrängt??
Oder es gibt wirklich keine vermissten Gottscheer??
Doch es gibt einen, mein Grossvater Bernhard Kump!!
Und wer noch??? Gruss Reinhard
Forum 2002 - 2013
 
Beiträge: 243
Registriert: Do 24. Apr 2014, 15:29

Re: Vermisste Gottscheer - Josef Gladitsch

Beitragvon Forum 2002 - 2013 » Fr 25. Apr 2014, 11:32

Abgeschickt von Josef Gladitsch am 17 September, 2005 um 19:59:03

Antwort auf: Vermisste Gottscheer Zivilisten nach 1945in Slowenien von Reinhard Kump am 17 September, 2005 um 19:15:43:

Ja, es gibt auch in unserer Verwandtschaft eine vermisste Gottscheerin. Rosi Gladitsch, geb. Kamme, zuletzt gesehen 1942/43 in Marburg / Maribor.


Reinhard, vielen herzlichen Dank für Deine aufrichtigen, nachdenklichen Worte.

Josef
Dateianhänge
04.jpg
Rosi Gladitsch, geb. Kamme, zuletzt gesehen 1942/43 in Marburg / Maribor
04.jpg (10.52 KiB) 15228-mal betrachtet
Forum 2002 - 2013
 
Beiträge: 243
Registriert: Do 24. Apr 2014, 15:29

Re: Vermisste Gottscheer - Reinhard Kump

Beitragvon Forum 2002 - 2013 » Fr 25. Apr 2014, 11:33

Abgeschickt von Reinhard am 19 September, 2005 um 14:36:38

Antwort auf: Re: Vermisste Gottscheer Zivilisten nach 1945 in Slowenien von Josef Gladitsch am 17 September, 2005 um 19:59:03:

Lieber Josef,
ich werde alle Personen aufnehmen.
Ich würde mich freuen, wenn sich andere Gottscheer anschliessen.
Dann hat man mehr Einfluss und Stärke dieses an passender Stelle vorzutragen. Danke!
Als Einzelner hat man keine Chance.
Forum 2002 - 2013
 
Beiträge: 243
Registriert: Do 24. Apr 2014, 15:29

Auf der Suche nach Johann Petsche - Nina Bojanic

Beitragvon Forum 2002 - 2013 » Fr 25. Apr 2014, 12:13

Abgeschickt von Nina Bojanic am 17 Maerz, 2006 um 10:32:25

Ich suche Herrn Johann Petsche, geboren 22.10.1923 in Grafenfeld (Dolga Vas) Gottschee, Slovenija, geflüchtet aus Slowenien etwa 1941 ins Unbekannte, bitte helfen Sie mir den Herrn Johann Petsche oder seine Verwandten zu finden.

Bitte Bitte Bitte helfen Sie mir! Jede Infomation zählt! Danke!

Grüß aus Ljubljana!

Nina
Forum 2002 - 2013
 
Beiträge: 243
Registriert: Do 24. Apr 2014, 15:29

looking for my father - rob smits

Beitragvon Forum 2002 - 2013 » Fr 25. Apr 2014, 13:11

Abgeschickt von rob smits am 09 September, 2007 um 21:57:53

Hi my name is rob..i was adopted...my father was born in italy...in 1925...his mother was yugoslavian his father was german..he served in the raf and was an raf instructer....he was 6 feet...150 pds...he was a sketch artist and read many books about many topics....all is his relitives are in europe..i thought i would try this site just to check...was refered by someone to post here as she her back ground is similar.....any info would help ...i was born in toronto on jan 24 1970...my father it has been said he moved to england becuas emy mother would not marry him...he also spoke 9 different languages and was of jewish decsent any info would be great....my mother eithor wont or can remember is name ......again any help would be aprreciated
Forum 2002 - 2013
 
Beiträge: 243
Registriert: Do 24. Apr 2014, 15:29

Nächste

Zurück zu Suche - Iskanje - Search

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron